Städtefahrt Tübingen 30.4.2016

  Tübingen 1Bericht über die Städtefahrt nach Tübingen am 30.04.2016

 

Bei wunderschönem Wetter traten 43 Teilnehmer froh gelaunt die Fahrt nach Tübingen an. Die Stadtführung erfolgte in 2 Gruppen. Sie begann in der Platanenallee, eine der schönsten Alleen im Land, die 1828 gepflanzt wurde. Tübingen 4

Von hier aus hatten wir einen besten Blick auf die malerische „Neckarfront“.

Tübingen 2

Das Ensemble aus Stadtmauer am Neckar, Häuser auf der oberen Stadtmauer, Stiftskirche, alten Universitätsgebäuden und Schloss sind unzerstört erhalten. Blickfang war der gelbe Hölderlinsturm, das Wahrzeichen Tübingens.Tübingen 3

Vorbei am Evangelischen Stift, die Ausbildungsstätte für evangelische Theologiestudenten endete die Stadtführung am Marktplatz mit Rathaus. Die Zeit zur freien Verfügung war sehr kurzweilig und interessant, da in der Altstadt ein Regionalmarkt abgehalten wurde. Rund 100 Händler und Erzeuger aus der Region Neckar – Alb waren vor Ort. Unter anderem konnten die Teilnehmer Waren von Öl- und Getreidemüllern, Bäckern, Imkern, Landwirten, Obstbauern, Winzern und Schnapsbrennern –  um nur einige zu nennen –  erwerben.

In Kaltenwang im Deutschen Haus liesen wir den harmonischen Tag bei Speis und Trank ausklingen und kamen wohl behalten am frühen Abend in Rechberghausen an.