Remstal – Höhenweg 23.10.2016

   Remstal- Höhenweg am 23.10.2016

Sonntagmorgen treffen sich 19 Wanderfreunde in Rechberghausen. Mit dem PKW geht’s nach Lorch. Die Bahn bringt uns schnell über Waiblingen nach Schwaikheim.

Remstal 23.10.2016 1ADurch das Schelmenholz steigen wir gemächlich aufwärts zum Skulpturenweg unterhalb vom Korberkopf . Nun sind wir in den Weinbergen. Remstal 23.10.2016 5A

Umgeben von Rebstöcken, mit vereinzelten noch nicht geernteten Trauben. Das herbstliche Grün der Blätter und der Blick ins Remstal beeindrucken uns. Am Hanweilersattel haben wir den tiefsten Punkt erreicht. Nun führt der Weg zwischen Wald und Reben. Unter dem Berg mit der nächsten Erhebung ist Mittagspause angesagt.

Remstal 23.10.2016 3ARemstal 23.10.2016 2A

Die Sonne scheint. Ein letzter Aufstieg zum Hörnelskopf  ist bald geschafft.

Schön ist der Blick über das Remstal zum Schurwald, die Schwäbische Alb ist leider nicht zusehen. Jetzt tauchen wir ein in den Laubwald, die herbstlichen Farben begeistern uns. Leicht ist der letzte Anstieg zum Kleinheppacher Kopf 440m.ü.M. Uns wurde eine grandiose  Aussicht beschert. Hier ist gut sein. Maronen und Walnüsse gibt es genug. Beobachten von Drachenfliegern machen den Aufenthalt kurzweilig.

Remstal 23.10.2016 4A

Durch die Weinberge steigen  wir ab nach Großheppach in den „Schloßbesen“. Die Viertele und das Essen schmecken hervorragend. Frisch gestärkt geht’s zur S-Bahnstation Beutelsbach. Über Schorndorf gelangen wir problemlos nach Lorch. Ein schöner erlebnisreicher Tag, neigt sich dem Ende zu.

Hans Fink