14.2.2016 Fünf-Seen-Wanderung Schlat

Fünf Seen1II Fünf Seen2IIFünf Seen – Wanderung
Ausgerechnet zum Zeitpunkt unserer Wanderung, am Sonntagnachmittag, setzte der Dauerregen ein. 15 Freunde des Wanderns, ließen
sich von dieser Tatsache nicht beeindrucken. Warum soll man auch zu Hause sitzen und Trübsal blasen. Der Schirm ist unser treuer Begleiter. Angeregte Gespräche heizen die Stimmung auf. Eine der
wenigen Aussichtspunkte der Wanderung, über das Fils- und Lautertal, spornt die Sinne zum Rätselhaften Schauen an. Ehrfürchtig
stehen wir vor jedem See, der Hintergrund von Bäumen umrahmt,
die Regenkristalle hängen in der Luft. Heute Mittag dominiert die
Farbe Grau. Der einzige überdachte, trockene Platz auf der Wanderung, am Fuße der ehemaligen Burg Rommental ist die Blockhütte.
Hier machen wir Pause bei Gebäck und Flüssigem. Auf der Gegenseite
Talwärts ein schöner Blick, auf den vorletzten See von oben mit seiner Insel. Am Heiligen Berg vorbei kommen wir aus dem Wald nach Rommental. In der Gaststätte Turnhalle klingen die Gläser und
das Essen und Trinken schmeckt hervorragend. Ein Ereignisreicher Tag neigt sich dem Ende zu.

Hans Fink